• Bettina

Spanischunterricht in Sucre *Bolivien*


Morgens um 7 Uhr klingelt der Wecker. Ich habe Nachrichten von anderen Reisenden auf dem Handy von 1 Uhr nachts - waren wohl gestern noch hier feiern. Für mich heißt es aufstehen, Schulzeug zusammenpacken und los.

Um 8:15 Uhr beginnt der Unterricht. Bis 12:15 Uhr ist dann volle Konzentration gefordert. Ich habe eigentlich Gruppenunterricht gebucht, werde aber während drei von vier Wochen einzeln unterrichtet. Kurz mal gedanklich abschweifen ist nicht drin.

Vier Wochen lang besuche ich hier in Sucre nun die Sprachschule. Das Tempo ist schnell, fast zu schnell.

Alleine mit den vier Stunden am Morgen ist es definitiv nicht getan. Es folgen Hausaufgaben und die Wiederholung der täglich neuen Grammatik und Vokabeln.

Meine Schule ist gut, die Lehrer sind vorbereitet und sehr nett. Mal spaziert man durch die Stadt oder schaut einen kurzen Film, um den Unterricht aufzulockern.

Dennoch, ich würde es mir manchmal nicht ganz so streng und schnell wünschen. Beispielsweise lernen viele Reisende in Sucre auch Spanisch in ihren Hostels. Möglichkeiten gibt es hier Hunderte.

Ich habe definitiv viel gelernt. Wenn man die Sache ernst nimmt, ist dies die perfekte Lösung. Wenn man nur ein paar Sätze können möchte, kann man es vermutlich günstiger und lockerer haben. Der erst geplante Job am Nachmittag während der vier Wochen wäre für mich jedenfalls nicht machbar gewesen. Teilweise hatte ich wegen Feiertagen nämlich auch nachmittags oder samstags Unterricht.

Kontakt meiner Schule:

Academia Latinoamericana de Español

Adresse: 490 Calle Simón Bolívar, Sucre

E-Mail: ximenalatinoschools@hotmail.com

Tel: +591 72877114

Zur Homepage gelangst du hier.

Ich selbst hatte den 20-Stunden-Intensivkurs über Enforex gebucht. Mit dem Service war ich sehr zufrieden. Auf E-Mail-Anfragen wurde schnell geantwortet. Die gesamte Abwicklung gefiel mir hier sehr gut.

#Bolivien #Weltreise

54 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now