• Bettina

Meine Reiseroute durch Peru


Selbst saß ich schon oft vor meinen Reisen am PC und suchte nach möglichen Reiserouten für mein Urlaubsziel. Nachdem ich ziemlich viel in Peru sehen könnte, werde ich nun genau dies darstellen: meine Route vom Süden in den Norden.

Ich verbrachte hierfür zweieinhalb Monate in Peru, alleine vier Wochen allerdings in Arequipa. Ich bin also sehr langsam unterwegs und man kann es mit größerem Zeitdruck durchaus auch in kürzerer Zeit schaffen.

Ich komme aus Bolivien und starte meine Tour am Titicacasee. Von dort geht es weiter nach Arequipa und zum Colca Canyon, meinem persönlichen Peru-Highlight. Nach zwei Strandtagen in Mollendo suche ich nach dem erneuten Gegensatz in Form des Amazonas-Gebietes um Puerto Maldonado. Im Anschluss stürze ich mich ins Reich der Inka um Cusco, besuche dort natürlich Machu Picchu, verfolge ein Stück die Panamericana, um Orte wie Nazca, Ica, Huacachina, Parácas und Lima in meine Reise einzuschließen. Nach einem Abstecher ins Patagonien Perus, dem Wanderparadies um Huaraz, geht die Reise weiter nach Trujillo, Cajamarca und abschließend Chachapoyas.

Die Route hatte von allem etwas, war so vielseitig, wie man es sich nur wünschen kann und sammelte durchaus die Highlights des Landes ein.

Zu den meisten Stationen habe ich detaillierte Beiträge geschrieben. Sie alle sind hier zu finden.


53 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now