• Bettina

Andenüberfahrt von San Pedro de Atacama nach Argentinien


Nach wunderschönen Tagen in der Atacama-Wüste geht die Reise weiter ins nördliche Argentinien. Die Gegend um Salta möchte ich nicht auslassen, bevor ich mich auf den Weg nach Bolivien mache.

Lohnt sich die Fahrt?

Zugegeben, bis Jujuy bin ich etwa 10 Stunden im Bus unterwegs. Mehr als 2 Stunden beansprucht hiervon alleine der Grenzübertritt.

Dennoch, die Landschaft zeigt so viele Facetten, dass die Fahrt ganz und gar nicht langweilig ist.

Klar, es gibt nicht viel zu berichten. Man fährt eben lange Bus, aber die Bilder! Genießt einfach diese Landschaft, so wie ich sie genieße.

Mit Andesmar zahlt man von San Pedro de Atacama bis Jujuy 30.000 Chilenische Pesos. Der Bus ist bequem, pünktlich und sauber.

Man erhält bereits einen Vorgeschmack, was einen in der Provinz Jujuy erwarten wird: bunte Berge und die Salinas Grandes de Noroeste, die Salzwüste in dieser Gegend.

Meine Vofreude auf Argentinien ist geweckt. Man sieht sogar Vicuñas neben der Strecke.

Für mich hat es sich gelohnt, nicht direkt nach Bolivien zu fahren. Purmamarca, Salta und Cafayate waren richtig schön. Es wäre viel zu schade, das nicht gesehen zu haben.

#Chile #Argentinien #Weltreise #Backpacking

257 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now