• Bettina

Sprachlos auf dem Preikestolen *Norwegen*


"Die Vorstellung ist wundervoll,

aber noch wundervoller ist das Erlebnis!"

Oscar Wilde

So viele Male hatte ich den Preikestolen (aka Pulpit Rock) schon auf Fotos gesehen und alleine die Vorstellung dieses Ortes war für mich irgendwie magisch. Wenn man dann aber die knapp zwei Stunden selbst nach oben wandert, selbst an der Klippe steht und in den Fjord blickt, ist das Gefühl unbeschreiblich!

Anreise ab Stavanger

Ab Stavanger kann man eine Fähre vom Fiskepiren-Terminal nach Tau nehmen (62 Kr. je Fahrt). Dort wartet dann ein Bus, der auf die Zeiten der Fähre abgestimmt ist (240 Kr. für Hin- und Rückfahrt) und bringt einen zum Parkplatz, von dem der Wanderweg beginnt. Etwas günstiger ist die Buchung des Transportes über diese Internetseite.

Abfahrtszeiten

Da sich die Abfahrtszeiten von Jahr zu Jahr ändern können, empfehle ich, diese über die offizielle Internetseite aufzurufen. In den Sommermonaten von Juni bis September verkehren die Busse und Fähren häufig. Selbst die Abfahrt in Stavanger um 14:15 Uhr hat in meinem Fall noch ausgereicht, dass ich am Abend mit dem letzten Bus um 20:20 Uhr locker zurückfahren konnte (ACHTUNG! Samstags ist die letzte Rückfahrt schon um 19:30 Uhr.)

Die Busse und Fähren sind aufeinander abgestimmt.

Die Wanderung

Insgesamt wird eine Gehzeit von 4 Stunden angesetzt. Mit Foto- und Trinkpausen ist das realistisch, man kann es aber auch schneller schaffen. Besonders für den Rückweg benötigt man keine 2 Stunden. Oben angekommen möchte man aber wahrscheinlich auch etwas Aussicht genießen, Fotos machen oder eine Brotzeit einschieben. So sind 4-5 Stunden für die ganze Tour einzuplanen.

Der Weg ist eindeutig und gut beschildert. Abgesehen von kurzen, steileren Abschnitten, die treppenartig angelegt sind, ist die Wanderung nicht besonders schwierig. Man legt etwa 8 km Gesamtstrecke zurück.

Campen am Preikestolen

Ich hatte einige Leute gesehen, die ihr Zelt auf dem Preikestolen aufgeschlagen hatten. Es gibt auch einen See ziemlich weit oben, in dem man Baden kann.

Equipment

  • Trekkingschuhe (Turnschuhe gehen notfalls auch)

  • Wasser

  • Foto

  • evtl. Essen

  • evtl. Sonnenschutz

  • evtl. Regenkleidung

  • Jacke (oben kann es windig sein)

  • evtl. Camping-Equipment

Darüber hinaus

Am Parkplatz gibt es ein Restaurant / Café.

Man kann außerdem Kanus / Kajaks ausleihen und paddelnd diese einmalige Landschaft genießen.

#Norwegen #Skandinavien #Backpacking #Wandern

28 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now