• Bettina

10 Erlebnisse in und um Rotorua *Neuseeland*

Rotorua ist eine Schatzgrube voller atemberaubender Natur und reich an gelebter Maori-Kultur. Die Erde dampft und brodelt und lädt zu natürlichen warmen Bädern, eingebettet zwischen Seen und Vulkanen. Hier lassen sich problemlos mehrere Tage ohne Langeweile verbringen.


1. Kuirau Park - Geothermie inmitten der Stadt


Es ist wirklich unglaublich, aber in Rotorua kann man blubbernde Schlammtümpel und dampfende Quellen selbst mitten in der Stadt im Kuirau Park erleben. Am besten spaziert man mit einem Handtuch unterm Arm los, denn das warme Fußbad, das man hier außerdem kostenlos nehmen kann, ist einfach nur wunderbar und auch super für kühlere Tage.



2. Kultureller einblick in einem Maori-Village


Um Neuseeland zu begreifen, ist der Besuch der Ureinwohner meiner Meinung nach Pflicht. Die Maori verdeutlichen mir, dass man mitten im Pazifik ist und das frühere Leben auf dem Inselstaat absolut nichts mit westlichem Lebensstil zu tun hatte, dass hier doch mehr Kultur zu finden ist, als man auf dem ersten Blick sehen mag und dass all die schön anzuschauenden Naturwunder um Rotorua für einen Teil der Bevölkerung auch heute noch essenziell für das tägliche Leben sind.


So wird im Whakarewarewa Village, das ich besuche, noch immer mit den heißen Dämpfen Fleisch gegart oder die tägliche Körperhygiene im gemeinsamen "Freilichtbad" zelebriert.



Ich hatte mich für dieses Dorf in erster Linie entschieden, weil der Besuch wesentlich günstiger war (36 NZD über Bookme.co.nz) als beispielsweise im Tamaki Village oder Mitai Village. Je nach dem, nach welcher Erfahrung man sucht, kann man auch Essen zubuchen oder in einem Dorf über Nacht bleiben.



3. Tarawera Trail mit Hot Water Beach


Eine wunderbare Erfahrung in der Nähe von Rotorua war für mich dieser Tag. Mit dem Wasser-Taxi (28 NZD über Bookme.co.nz) ging es von der Anlegestelle "The Landing" am Tarawera See zum Hot Water Beach, wo man im angenehm warmen Wasser baden kann, bevor man ca. 14 km auf dem Tarawera Trail zurückwandert. Während der gesamten Wanderung sind mir lediglich fünf andere Wanderer und zwei Wallabies begegnet.


Um im Camp am Hot Water Beach übernachten zu können ist eine vorherige Reservierung nötig.


Weitere Infos findest du hier.



4. Mount Tarawera - am Kraterrand eines Vulkans


Der schöne Vulkan neben dem Tarawera See, der gleichnamige Mount Tarawera, kann mit einer Tour erwandert werden. Ich hätte es zwar super gerne gemacht, mir war es aber persönlich zu teuer. Vielleicht ist es aber eine Idee für dich. Die Fotos, die ich sah, sahen gigantisch aus.


Hier gelangst du zum Touren-Anbieter.



5. Das "Thermal Wonderland" Wai-O-Tapu


Etwa eine halbe Stunde südlich entlang der SH 5 liegt wohl eine der bekanntesten Attraktionen Rotoruas: Wai-O-Tapu. Auf den Rundwegen mit einer Länge von 1,5 km, 2 km oder 3 km spaziert man durch bunte Seen und dampfende Krater. Meine Highlights waren der Champagne Pool, der gelblich-grüne Roto Karikitea und der Puna o Ngakoro.


Der Eintritt von 32,50 NZD (Stand 3/2020) machte mich erst einmal stutzig, jedoch habe ich so etwas noch kein zweites Mal gesehen und war daher durchaus fasziniert.


Öffnungszeiten:

8:30 Uhr bis 18:00 Uhr im Sommer (letzter Einlass um 16:45 Uhr)

8:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Winter (letzter Einlass um 15:45 Uhr)


Der Park ist ganzjährig, auch an Feiertagen, geöffnet.



Mit dem Ticket lässt sich auch der Lady Knox Geysir besuchen, der täglich um 10:15 Uhr (mit künstlicher Mithilfe) zum spucken gebracht wird. Ich war nicht dort und kann daher kein Urteil darüber fällen.


6. Okere Falls


Wer Lust auf einen entspannten Spaziergang in schöner Natur hat, ist mit den Okere Falls unweit des Lake Rotoiti gut beraten. Abenteurer können hier beim Rafting auf ihre Kosten kommen.



7. Nachtmarkt in Rotorua


So viel Natur macht hungrig und ein Nachtmarkt geht immer. Einmal pro Woche, nämlich donnerstags von 17:00 bis 21:00 Uhr ist das daher der Place to be!



8. Hells Gate Thermal Park


Wer noch immer nicht genug hat von Schwefelgeruch und Rauchschwaden, der hat die Möglichkeit, dem Hells Gate Thermal Park einen Besuch abzustatten. Das besondere hierbei ist, dass man auch Schlammbäder nehmen und somit einen entspannten Beauty-Tag einbauen kann.


Auch hier muss man etwas tiefer in die Tasche greifen (Stand 3/2020):

Der Walk durch den Park kostet 39 NZD.

Der Spa-Bereich kostet 25 NZD bzw. 79 NZD mit den Schlammbädern.


Alle genauen Infos sind auf der offiziellen Hells Gate Website zu finden.



9. Redwood Treewalk


Zwischen uralten Baumriesen auf 20 Metern Höhe kann man in den Reedwoods wandeln. Das Besondere: sobald es dunkel wird, wird der Wald mit Laternen und Lichtern beleuchtet und so in eine einmalige Stimmung versetzt. Der Treewalk ist daher auch von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.


Ich habe leider erst im Nachhinein von diesem Nightlights Treewalk erfahren, werde das aber auf jeden Fall bei meinem nächsten Neuseeland-Besuch einbauen.


Der Eintritt kostet zu jeder Zeit 30 NZD.


Hier geht's zur Website.



10. Hamurana Springs


Wie man es mehrfach in #Neuseeland finden kann, gibt es auch hier einen surreal blau-grünen Flusslauf, den man an der Nordseite des Lake Rotorua bestaunen kann.


Öffnungszeiten:

9:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Sommer (letzter Einlass um 17:00 Uhr)

9:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Winter (letzter Einlass um 16:00 Uhr)


Der Eintritt kostet 18 NZD.


Mein Tipp:

Besuche alternativ die kostenlosen Blue Springs am Te Waihou Walkway zwischen Hamilton und Rotorua (Nordinsel) oder die Te Waikoropupu Springs bei Takaka (Südinsel).

Jetzt wünsche ich ganz viel Spaß in #Rotorua, genießt die Zeit an diesem tollen Ort und hinterlasst mir gerne ein Feedback zu den Tipps und euren Erlebnissen!


29 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now