• Bettina

Respektvolles Reisen auf Sansibar - ein paar Kleiderregeln

Auf Sansibar leben 90 % Muslime und 10 % Christen. Einheimische Frauen in sommerlich kurzer Kleidung sieht man nicht, Männer tragen meist lange Hosen. Keiner wird einem etwas sagen, aber man kann Blicke deuten, oder nicht? Sobald man Stone Town verlässt wird das etwas lockerer gehandhabt - an den Stränden, bitte nicht in den Dörfern. Lasst uns deshalb mal über angemessenes Kleidung sprechen!



Während meines Aufenthalts in Tansania habt ihr mich vielleicht in meinen Stories auf Instagram immer wieder mal so gesehen: Top und Shorts, typisches Sommer-Outfit eben. Für uns. Nicht für die meisten afrikanischen Länder, in denen ich war und erst recht nicht für eine muslimisch geprägte Insel wie Sansibar.

Was ich hier in diesem Jahr sah, fand selbst ich störend. Touristen marschieren schamlos in Bikini durch die Dörfer, Männer tragen kein T-Shirt. Ich sehe das als No-Go. Warum trage ich das dann? Am Strand ist es völlig in Ordnung.



Die Regeln sind eigentlich easy:

  • grundsätzlich Schultern und Knie bedecken

  • in deiner Unterkunft auf Sansibar oder am Strand sind kurze Kleider oder Badesachen akzeptiert und kein Problem (aber muss es der knappeste Bikini sein?)

Eigentlich doch gar nicht so schwer, oder? Und ja, es ist heiß. Aber wir sind die Gäste in einer fremden Kultur. Locals werden dich ganz anders empfangen - versprochen - wenn man sich gegenseitig mit Respekt behandelt. Vielleicht hast du ein Tuch, das du einpacken kannst. Das ist manchmal die einfachste Lösung, um dir was um die Hüften zu binden oder über die Schultern zu legen.


Ende der Belehrung - Peace & Love!

5 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen