• Bettina

Die Magie von Aswan *Ägypten*


Ich habe einmal wieder unglaubliches Glück, wie so oft auf meiner Reise. Stell' dir vor, du wärst in der magischen Stadt Aswan am Nil in Ägypten. Was würde man dort nicht lieber tun, als mit einer Feluke den Fluss entlang fahren?

Natürlich möchte auch ich das. Eine zweitägige Tour mit Übernachtung auf dem Segelboot, das wär's, nur sprengt sie mein Budget bei Weitem. 150 USD würde mich das kosten, da ich alleine unterwegs bin. Unmöglich für mich. Ich biete einem Segler 300 Pfund (ca. 15 €) an und wir starten in eine dreistündige Tour in Richtung Norden.

Ali weiß wie gerne ich hier bleiben möchte, zumindest bis zum nächsten Tag. Wir treffen an einem Strandabschnitt auf eine Feluke mit australischen Touristen. Die Crew und Ali kennen sich. Sie kommen zu uns aufs Boot, ich mache Kaffee und Tee für alle und sie beginnen sich auf arabisch zu unterhalten. Sie hätten genügend Essen für uns, wir könnten ihnen einfach folgen und sie würden uns verpflegen: Mittagessen, Abendessen, Frühstück und zurück nach Aswan. Das hört sich suuuuper an, nur möchte mein Kapitän ja auch einen Stundenlohn - denke ich, aber dem ist nicht so. Ich zahle 300 Pfund und keinen Cent mehr, Wort ist Wort, so versichert er mir.

Das Angebot ist unschlagbar. Natürlich sage ich zu, kann mein Glück mal wieder kaum fassen.

Diese Stille, den Sonnenuntergang, den Geschmack von süßem ägyptischen Tee - ich werde es nie vergessen. Nach dem Abendessen und während die anderen Touristen mit Gesängen am Lagerfeuer bespaßt werden, legen wir uns schlafen. So heiß es tagsüber auch ist, nachts zieht es an. Mit all den Decken und Schlafsäcken, die Ali im Boot gebunkert hat, ist es aber einigermaßen warm.

Ramadan beginnt

Um 2:30 Uhr wecken uns die Jungs der anderen Feluke zum Frühstück. Natürlich könnte ich schlafen, aber ich will versuchen, ein authentisches Gefühl dieses wichtigen Brauchs im Islam zu bekommen. Ohne Wasser werde ich es bei der Hitze nicht durchhalten, tagsüber auf Essen zu verzichten soll aber nicht das Problem sein. Sie halten das schließlich einen kompletten Monat aus. Nach dem Frühstück und ein paar weiteren Stunden Schlaf geht es zurück nach Aswan. Die Sonnenstrahlen am Morgen gönnen einem keine längere Rast, denn direkt wird es wieder heiß. Beim Segeln geht glücklicherweise ein sanftes Lüftchen, die beste Art um es in der Hitze auszuhalten.

#Ägypten #Afrika #Backpacking #Weltreise

60 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now