• Bettina

Wenn der Sambesi in die Tiefe stürzt - die Victoriafälle in Zimbabwe


Unglaubliche Wassermassen rauschen jede einzelne Sekunde durch die faszinierenden Victoria Falls, dem breitesten "Wasservorhang" der Welt. Die Wasserfälle, die auf der Grenze von Simbabwe und Sambia liegen, zählen zum Welterbe der Unesco.

Nicht immer führen sie so viel Wasser wie bei meinem Besuch im April. Während der Trockenzeit im September oder Oktober schrumpft das Volumen auf etwa ein Fünfzigstel, verglichen mit der Regenzeit. Es ist somit schon ein ganz besonderes Erlebnis.

Wasser und Sonne sorgen, wie wir wissen, für einen Regenbogen. Und so ist der Blick in die 110 m tiefe Schlucht auch noch dadurch geschmückt.

Auch aus der Vogelperspektive kann man sich das Naturschauspiel ansehen – den Angeboten sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Ein 15-minütiger Helikopterrundflug kostet aber gerne mal 150 USD. Dass genügend Touristen bereit sind, das Geld dafür in die Hand zu nehmen, ist nicht zu übersehen, denn sie kreisen ständig. Auch Boots- oder Kanufahrten, ein Bad in den Devil’s Pools (Seite Sambia) und selbst ein Bungee Sprung von der Brücke lassen sich einrichten.

Ein Besuch ist sowohl von der Seite Simbabwes (30 USD), als auch Sambias (20 USD) möglich. Die Orte Victoria Falls (Simbabwe) und Livingstone (Sambia) bilden die jeweiligen Ausgangspunkte.

Ich habe lediglich eine Seite besucht, nämlich die in Simbabwe, und damit auf die meisten Meinungen gehört, die Simbabwe „besser“ fanden, wenn man sich denn zwischen beiden entscheiden möchte. Insgesamt 50 USD war mir dann einfach zu teuer, um den Vergleich zu haben.

Durch den aufsteigenden Sprühnebel bildet sich in unmittelbarer Nähe der Schlucht eine Art Regenwald. Palmen und Bäume schmücken das Areal in saftigem Grün.

Zwischen beiden Ländern kann man einfach wechseln. Vom Ort Victoria Falls zu den Wasserfällen kann man laufen, von Livingstone aus benötigt man ein Taxi (60 Kwacha bis zum Busterminal). Ein Guide ist absolut nicht notwendig. Für den Grenzübertritt kann man auch von Vic Falls bis zur Grenzkontrolle in Sambia zu Fuß gehen. Dort warten dann bereits Taxis.

Dabei kann es durchaus vorkommen, dass man einem Elefanten begegnet. Ich war ganz schön überrascht.

Visum für Simbabwe und Sambia

Bei der Einreise in eines der beiden Länder ist es geschickt, sofern man beide Länder besuchen will, nach dem sogenannten KAZA VISA zu fragen. Dies ist für beide Länder gültig und lässt mehrfache Grenzwechsel zu. 50 USD sind in bar zu zahlen (gleicher Preis wie einzelnes Visum für jedes Land).

An folgenden Grenzkontrollstellen erhält man das "Kaza Visa" (Stand 4/2019):

Sambia:

  • Kenneth Kaunda International Airport

  • Harry Mwanga Nkumbula International Airport

  • Grenze Victoria Falls

  • Grenze Kazungula

Simbabwe:

  • Harare International Airport

  • Victoria Falls International Airport

  • Grenze Victoria Falls

  • Grenze Kazungula

#Simbabwe #Sambia #Afrika #Backpacking #Weltreise

47 Ansichten

Würzburg

  • YouTube - Black Circle
  • b-facebook
  • Instagram Black Round
  • Pinterest - Black Circle
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now