• Bettina

3 Tage in Bergen und Umgebung *Norwegen*

Es soll eine der spektakulärsten Zugfahrten der Welt sein: die Strecke von Oslo nach #Bergen. Da Bergen sowieso auf meinem Reiseplan in #Norwegen nicht fehlen durfte, ging es auch direkt los - mit dem Ticket in der Hand durch schneebedeckte Gipfel und spiegelnde Seen bis in eine einmalige Fjordlandschaft.



Ich komme bei Tageslicht um 22:30 Uhr an. Man merkt direkt wie der Tag gleich noch ein bisschen länger als in der Hauptstadt ist. Vom Bahnhof geht's auf die Suche nach meinem Gastgeber, den ich über Couchsurfing ausfindig machen konnte. Couchsurfing ist für mich DIE Möglichkeit, um auch eine Reise in Skandinavien auf einigermaßen niedrigem Niveau zu halten.


Ein Ukrainer öffnet mir strahlend die Tür, stellt vier Gläser auf den Tisch, befüllt zwei mit Rum und zwei mit Cola. Gemischt wird in seiner Kultur nicht.


"Welcome to my home! Welcome to Bergen!"

Die Gläser klirren, mein Gesicht verzieht sich, als der pure Schnaps den Gaumen hinunter läuft, In diesem Moment weiß ich, dass ich einen Glücksgriff gelandet habe.



Aus einer einzigen geplanten Übernachtung werden vier. Täglich gehen Freunde aus Russland, Weißrussland und weitere Ukrainer hier ein und aus. Ich fühle mich nicht wie in Norwegen, aber mehr als wohl.


Was du in drei Tagen in und um Bergen sehen kannst


Tag 1

  • durch das weltweit bekannte Stadtviertel Bryggen spazieren

  • Appetit am Fischmarkt holen

  • vor dem Musikpavillon "posen"

  • vom Ulriken auf die Stadt blicken und die Wanderschuhe schnüren

  • einen Ort ohne Touristen im Garten des Universitätsmuseums genießen

  • gratis WIFI in der Tourist-Info abstauben



Von April bis September fährt von der Parallelstraße der Tourist-Info/des Fischmarkts (Strandgaten 1) ein Shuttle-Bus ab 9:00 Uhr im halbstündigen Takt zur Seilbahn des Ulriken. Der letzte Bus vom Ulriken in die Innenstadt fährt um 17.30 Uhr.


Preise (Stand Sommer 2019):

Hin- und Rückfahrt Bus + Seilbahn: Erwachsene: NOK 285 / Kind: NOK 180 / Familie: NOK 740


Berg- und Talfahrt Seilbahn (ohne Bus): Erwachsene: NOK 185 / Kind: NOK 115 / Familie: NOK 490


Einzeltickets Seilbahn: Erwachsene: NOK 125 / Kinder NOK 90


Ich hatte den Bus genutzt und wollte nur die Seilbahn zur Bergstation nehmen, um dann dort oben etwas zu wandern und zurück zur Talstation zu Fuß zu gehen. Auch wenn hierfür keine Ticket-Kombination vorgesehen ist, bekam ich beim Kauf am Bus eine Vergünstigung. Fragen kostet ja nichts.




Tag 2

  • den Wasserfall "Fossen bratte" bestaunen

  • hinter einem Vorhang aus Wasser am Steindalsfossen stehen



Ob und wie man zu den beiden Wasserfällen auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einer Tour gelangt, kann ich gar nicht sagen. Mein Gastgeber von Couchsurfing bot mir einen gemeinsamen Ausflug an und da sagte ich natürlich nicht nein.




Tag 3

  • die magische Stimmung des Fjords in Sunndal aufsaugen

  • im Folgefonna Nationalpark bis zum See Bondhusvatnet wandern

  • den drittgrößten Gletscher Norwegens bestaunen - was wahrscheinlich nicht mehr lange möglich sein wird



Ich: "Muss ich nach Sunndal dann noch einmal umsteigen?" Busfahrer 1: "Nein nein, Sie fahren einfach mit mir."

... 30 Min später ...

Ich: "Ich fürchte, ich bin vielleicht auf dem falschen Weg. Sunndal liegt doch bei Odda, oder? Fahren wir nicht in die andere Richtung?"

... leises Entsetzen im Gesicht des Busfahrers ...

Busfahrer 1: "Sunndal. Ach herrje! Sie haben Recht. Einen Moment."

... telefoniert, telefoniert, telefoniert ...

Busfahrer 1: "Steigen Sie hier aus. In 5 Min. kommt ein Kollege. Der nimmt sie mit und fährt wirklich nach Sunndal."

... nächster Bus ...

Ich: "Sie wissen schon Bescheid, glaube ich. Ich möchte eigentlich nach Sunndal."

... fällt mir fast um den Hals ...

Busfahrer 2: "Steigen Sie ein. Los geht's nach Sunndal!" . Ich habe selten so ein ausgeglichenes, ruhiges und strukturiertes Volk wie die Norweger gesehen. Der erste Busfahrer ist zwar sichtlich erschrocken, aber die Reaktion ist kein "Sie haben mir das falsch gesagt!", kein hektisches "Was machen wir da jetzt?", nein, sie sind die Ruhe selbst. Der zweite Busfahrer hat mich gedrückt als wollte er sagen "Mein Kind, ich bügle das aus." Man muss sie einfach mögen. Ich dachte zwischenzeitlich: "Was erwarte ich eigentlich von #Sunndal? Es ist ein #Dorf, das nahezu keine Karte zeigt. Vielleicht fahre ich direkt weiter." . Angekommen in Sunndal sehe ich aber einen der schönsten Orte, an dem ich je war. ♡



Um die richtige Busverbindung zu finden, sucht man am besten auf www.skyss.no. Die Busse in Bergen fahren vom zentralen Busbahnhof ab. Das Ticket kauft man im Bus.


Schon allein die Fahrt bis Sunndal war einmalig. Mehrmals geht's mittels Fähre durch die Fjorde (im Busticket enthalten) und so kommen auch Sparfüchse wie ich zu einer kleinen Fjordkreuzfahrt. Wichtig ist nur, dass man sich früh morgens auf den Weg macht, um ein bisschen Zeit in Sunndal und dem Nationalpark verbringen zu können und es noch am selben Tag zurück nach Bergen schafft, falls man das möchte.


Von der Bushaltestelle in Sunndal läuft man einen Weg nach rechts in Richtung Gletscher. Den sieht man schon vom Dorf aus. Man passiert einen Besucherparkplatz und durchquert ein paar Viehweiden (Tore schön schließen!) bis man an den See Bondhusvatnet kommt. Es ist ein Traum dort!


Die Wanderung ist weder steil noch lang und auch für Familien sehr gut geeignet. Ein Pfad führt allerdings auch rechts am See vorbei und soll bis hoch zum Gletscher führen.


An- und Weiterreise


Für deine Weiterreise per Bus, z. B. nach Stavanger, empfehle ich dir die Seite www.kystbussen.no. Online-Buchungen sind in der Regel auch günstiger als die Zahlung im Bus.


Für Zugfahrten, z. B. nach Oslo, kannst du die Seite www.vy.no verwenden.

31 Ansichten
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now