• Bettina

Drei Tage im Pantanal *Brasilien*


Eine endlose Sumpflandschaft erschreckt sich von Brasilien bis nach Bolivien: das Pantanal. Hier bin ich auf den Spuren des Jaguars unterwegs, mit einer Hängematte als Bett und dem umgebenden Gekreische der vielen blauen Aras. Neben dem Amazonas spielt sich hier das Wildlife Brasiliens ab. Und genau deswegen bin ich hier.

In Eigenregie lässt sich ein Besuch in diese abgeschiedene Ecke nur schwer verwirklichen. Touren starten ab Campo Grande oder Bonito. Ich habe meine dreitägige Reise mit Gil von Pantanal Discovery völlig unkompliziert über WhatsApp +55 67 9163-3518 gebucht. Er unterbreitete mir verschiedene Angebote, egal ob 3 Tage, 4 Tage, im Einzelzimmer oder in der Hängematte. Aufgesammelt wurde ich in Bonito (ein paar Eindrücke hierzu folgen am Ende) und nach Campo Grande zum Busterminal zurückgebracht.

Die Tage im Pantanal

Schon auf dem Hinweg sehen wir die ersten Kaimane in den Flüssen. Es geht direkt los.

Unser Guide für die nächsten Tage humpelt mir entgegen, den großen Zeh hat er verbunden und sein Gesicht ist etwas schmerzverzerrt. Ein Piranha-Biss ist der Grund dafür, wie mir eine Niederländerin entgegen ihrer "Schweigepflicht" erzählt. Da wächst doch direkt die Vorfreude auf's Piranha-Fishing. Wir verschieben den Bush-Walk und die Nachtwanderung auf den nächsten Tag, dem Ärmsten zuliebe, und beginnen hoch zu Ross mit dem Sammeln der ersten Eindrücke.

Schon jetzt überqueren wir sumpfige Stellen in den weiten Wiesen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es hier zur Regenzeit aussehen soll. Bis zur Brust steht man dann wohl teilweise im Wasser, muss also schwimmen oder mit dem Boot paddeln. Wenn man an die Anacondas denkt, die hier leben, bin ich froh, dass ich jetzt hier bin. Während der Regenzeit steigen aber auch die Chancen zum Sichten der Tiere. Es bilden sich Inseln, auf die sich alle tierischen Bewohner zurückziehen, unter anderem kriechen aber auch meine Freunde, die Spinnen, in höherer Anzahl in die Wohnhäuser.

Außer Spuren habe ich vom Jaguar leider nichts zu Gesicht bekommen. Die Gruppe vor uns hatte da mehr Glück und sogar zwei gesichtet.

Nocheinmal zu den Piranhas: Nach fünf Minuten hatte die vorherige Gruppe bei ihrem Angelausflug blutend die Flucht aus dem Wasser ergriffen. Zwei von vier Leuten wurden gebissen. Eine Dritte hatte einen Kaiman an der Angel. Wir hingegen stehen auch bis zum Bauch im Wasser, um unser Mittagessen zu fangen (am selben Ort!!), tragen aber glücklicherweise keine Schäden davon. Der Unterschied? Wir sind mit langen Hosen und Socken gekleidet, die Gruppe vor uns war barfuß und mit kurzen Shorts im See. Trotz der besseren Ausgangslage ist mein Gefühl bei der Aktion mit dem Vorwissen nicht ganz so entspannt, besonders auch deshalb nicht weil wir irgendwann von fünf Kaimanen umzingelt sind.

Capybaras, Brüllaffen, Spinnen, Agutis, Echsen, Wasservögel und vieles mehr lassen uns ständig von Neuem staunen. Wir sind im Fluss baden, fahren diesen mit dem Boot entlang und machen uns nachts mit Taschenlampen auf den Weg.

Die Tage waren, bis auf die zwischenzeitlichen Nervenkitzel im Piranha-Kaiman-Tümpel, wunderschön entspannt. Die Sumpflandschaft ist kurzum ein wahres Idyll.

Die Aktivitäten der 3-Tages-Tour im Überblick:

  • Reit-Tour

  • Bush-Walk

  • Nachtwanderung

  • Jeep-Safari

  • Boottour

  • Piranha-Angeln

Ein paar Eindrücke von Bonito

Bonito war mir lange kein Begriff. Nachdem mir viele Brasilianer den Ort als DAS Reiseziel genannt haben, bin ich natürlich hingefahren.

Bekannt ist Bonito für seine glasklaren Flüsse, Höhlen mit blau-grünen Seen und Outdoor-Aktivitäten. Grundsätzlich sind alle Touren jedoch sehr teuer, so ehrlich muss man sein. Eine Schnorchel-Tour im Fluss kostet über 40 € und - so ist es einfach - man sieht nun einmal nicht die Artenvielfalt wie in einem Korallenriff im Meer.

Meine Unterkunft

Das Papaya Hostel in Bonito fand ich ganz nett, mit Pool, extrem üppigem Frühstück und einem sehr sympathischen Betreiber. Man kann sich dort direkt über Touren informieren.

Pro Übernachtung im 8-Bett-Zimmer zahlte ich hier 9 €.

Zur Buchung auf Booking.de gelangst du hier.

Buche über meinen Empfehlungs-Link und erhalte 10 % deiner Unterkunftskosten zurück.

Mein Video zu den Tagen im Pantanal auf YouTube

#Brasilien #Südamerika #Weltreise #Backpacking

102 Ansichten

Würzburg

  • YouTube - Black Circle
  • b-facebook
  • Instagram Black Round
  • Pinterest - Black Circle
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now